Vorrundenberichte der Tischtennisabteilung

Hier findet ihr eine kleine Übersicht der Hinrunde unserer aktiven TT-Mannschaften inklusive der ein oder anderen Insiderinformation :-)) 

 

 Damen

Gute Zwischenbilanz auch für die Finther Damen: Sie schließen die Hinrunde mit dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Nord ab. Für die Herbstmeisterschaft hat es leider nicht ganz gereicht. Zwar liegen die Finther Damen mit 6 Siegen und 2 unentschiedenen Spielen gleichauf mit Drais. Mit dem besseren Spielverhältnis stehen aber die Spielerinnen der TSG an der Tabellenspitze. Dennoch sind die Finther Damen zufrieden: Mit Brita Guyot und Alisa Podporin sind gleich zwei Spielerinnen in den Top 5 der Spitzenbilanzen vertreten. Das Doppel Podporin/Fries steht in der Rangliste der Topbilanzen auf Platz 2. Nun gehen die Damen mit ihrem Motto "Finther Flair - sportlich fair" motiviert in die Rückrunde. Das Ziel bleibt der Aufstieg in die Verbandsliga.

1. Herren 

Die 1. Herrenmannschaft  möchte dieses Jahr den Aufstieg im vierten Anlauf in Folge endlich schaffen. Bis auf das unglückliche 7-9 in Leiselheim lief die Vorrunde nach Plan und die Mannschaft führt souverän die Tabelle an. Ein spezieller Dank an Volkhard Beier, der in der Vorrunde wesentlich öfter ausgeholfen hat als geplant und in der Rückrunde mit seiner großen Erfahrung auch wieder als feste Größe eingeplant ist.

3. Herren

Zum Rundenbeginn sind wir etwas schleppend in Fahrt gekommen, konnten trotzdem unsere Spiele immer knapp für uns entscheiden. Im vorletzten Spiel der Hinrunde kam es dann zu dem Spitzenspiel gegen die mit einem Verlustpunkt zweitplatzierten Wackernheimer. Sie ließen direkt mit ihrem Eintreffen durchblicken, dass sie vollmotiviert das Spiel für sich entscheiden wollen und spielten in voller Besetzung mit 7 Mann. Das Spiel ist leider zu Beginn in die falsche Richtung gelaufen. Nachdem wir schon 6:1 zurück gelegen haben, hatten wir kurz Hoffnung es nochmal für uns gestalten zu können. Wir gewannen drei Spiele in folge. Leider gingen dann zwei Spiele knapp im fünften Satz verloren und dann Spiel endete 4:9. Am letzten Spieltag kam es dann zum nächsten Spitzenspiel gegen Budenheim (Dritter der Tabelle). Wir haben zum Rundenende dann nochmal eine sehr überzeugende Leistung gezeigt und 9:2 gewonnen. Diese Leistung hat uns dann nochmal bestärkt in der Rückrunde das Ziel zu haben, wenn möglichst im Spiel gegen Wackernheim diese in der Tabelle wieder zu überholen. Ein großes Dankeschön nochmal für die tolle Unterstützung im Spiel gegen Wackernheim.

4. Herren nach Vorrunde überraschend Vierter

Das 4. Herrenteam schließt die Hinrunde in der Bezirksliga Rheinhessen Nord etwas überraschend mit einem guten vierten Tabellenplatz ab.

Als nachgerückter Aufsteiger konnte bei Saisonstart das Ziel nur lauten die neue Spielklasse zu halten. Wie erwartet gestaltete sich der Einstieg zunächst schwierig. Im ersten Spiel setzte es die einkalkulierte deutliche Niederlage gegen den klaren Meisterschaftsfavoriten Sörgenloch/Zornheim II (2:9).

Danach kam es schon zum Nachbarschafts-Derby mit Drais II, welches nach großem Kampf am Ende unglücklich 6:9 verloren ging.

In Bodenheim konnte dann mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung der erste überzeugende Sieg mit 9:2 eingefahren werden.

Nach der nächsten Partie in Welgesheim sollte eigentlich mit einem weiteren Erfolg ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht werden. Doch mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe (ohne vier Stammspieler) war nicht mehr als ein achtbares 4:9 drin, so dass man sich mit 2:6 Punkten in der Abstiegsregion wiederfand.

Die Wende kam dann in der folgenden Begegnung gegen Dienheim, welches unerwartet klar mit 9:2 nach Hause geschickt wurde. Dieser Sieg war der Beginn einer kleinen Serie mit drei weiteren Siegen gegen Bingen/Münster-Sarmsheim (9:4), in Laubenheim (9:7) und gegen Rotamint Bingen (kampflos 9:0).

Mit 10:6 Punkten waren wir alle Abstiegssorgen los und plötzlich sogar in Tuchfühlung zum zweiten Tabellenplatz, der zum Aufstieg berechtigt. Diesen Rang nahm unser letzter Vorrundengegner Nieder-Ingelheim ein. Mit einem Erfolg im abschließenden direkten Vergleich hätten wir den Rückstand bis auf einen Punkt verringern können. Leider konnten wir zu diesem richtungsweisenden Duell wiederum nicht in ester Besetzung antreten, der Gegner hingegen war durchgängig ausgeglichen besetzt, spielte stark auf und entschied trotz teilweise heftiger Gegenwehr das Spiel mit 9:2 eindeutig für sich.

Am Ende der Vorrunde stehen wir so auf einem anfangs kaum für möglich gehaltenen vierten Tabellenplatz .

Dieses Ergebnis des Teams ist nicht hoch genug zu bewerten, da mit Ingo Schwarz und Michael Nauth zwei fest eingeplante Stammkräfte fast die komplette Vorrunde verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen. Durch den bereitwilligen Einsatz von zahlreichen Spielern aus den Mannschaften 5 - 9, die zeitweilige Unterstützung von Markus Plum und Ömer Daskin, die standardmäßig zur 3. Mannschaft gehören, konnten die Ausfälle aber mehr als kompensiert und das erfreuliche (Zwischen-)Resultat erzielt werden. Vielen Dank an alle, die ausgeholfen haben.

Aufgrund des recht komfortablen Vorsprungs von 5 Punkten auf den ersten Abstiegsrang sollte der Abstieg jetzt kein Thema mehr für uns werden. Bei gleich großem Rückstand auf Platz 2 ist realistisch betrachtet aber auch ein Aufstieg nicht mehr realistisch. Unser korrigiertes Ziel wird deshalb sein, mindestens Vierter zu bleiben, mit etwas Glück noch eine Position nach oben  zu klettern. Dies sollte durchaus möglich sein, da wir in der Rückrunde wieder auf Ingo Schwarz, Christopher Nauth und hoffentlich auch Martin Stollenwerk zurück greifen können.

 7. Herren

Es lief anders als gedacht. Die Meldung war gut mit vier Stammspielern. Zu Spielbeginn waren es bedingt durch den Berufseinstieg von Thomas Krollmann und Thomas Wolf doch nur noch zwei Spieler, nämlich Dragan Saitovic und Andreas Wille. Es folgte ein "erfolgreiches" Ersatzspielen. Quirin Wagener kehrte nach Finthen zurück und spielt seitdem doppelt in der 6. und 7. Herrenmannschaft. Christiane Werum ist quasi nun auch Stammspielerin in der 7. Herren neben ihrem Einsatz in der 8. Herren und auch bei den Damen.

Das alles klappte so gut, dass wir die Vorrunde nur durch zwei Unentschieden mit zwei Verlustpunkten Tabellenführer sind, wobei gegen den härtesten Gegner Dienheim ein klarer 7:0 Sieg gelang. Als Saisonziel ist daher der Aufstieg in die B-Klasse geplant. Es beginnt allerdings mit einem Sonntagspiel um 10 Uhr, wahrscheinlich bei Einigen nach "durchzechter" Nacht. Mal sehen, ob es klappt. An dieser Stelle möchte ich mich als "eingesprungener Mannschaftsführer" für die viele Unterstützung der anderen Mannschaften - Achter und Neunter - bedanken.

 9. Herren

 “Ein jeder Sieg wird uns erfreuen, denn wir sind die Finther Neun!" Mit diesem Motto begann die letzte Mannschaft der DJK-Herren ihre Spiele in der D Klasse. Im Mittelpunkt stand wie auch in der Vergangenheit der Spaß am Spiel und am Miteinander. Die gelungenen Ballwechsel wurden gefeiert, misslungene schnell abgehakt. Im Training wird immer viel gelacht, die Spieler und Spielerinnen der sechsten bis neunten Mannschaft haben viel Spaß miteinander. Das nach Ablauf der Vorrunde die 9. Mannschaft auf dem siebten Tabellenplatz der D Klasse gelandet ist, verdankt die Stammmannschaft auch der Unterstützung der Ersatzspieler Christiane, Wolfgang, Jochen, Quirin, Horst und Nasco. Die Bilanz bei den Einzelspielen ist mit 44 zu 44 genau so ausgeglichen wie bei den Doppelspielen mit 16 zu 16. Die Neunte ist also auch sportlich sehr zufrieden mit der Vorrunde und hofft auf ähnliche Ergebnisse in der Rückrunde.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Cookies akzeptieren