Drama in 5 Sätzen: 1. Herrenmannschaft gewinnt im ersten Heimspiel der Saison mit 9:7 gegen die TuS Weitefeld-Langenbach II

Begrüßung der Mannschaft vom TuS Weitefeld-Langenbach II

Samstag, 21.09. Mainz-Finthen 18:00 Uhr:

Es ist angerichtet - das erste Heimspiel der 1. Herrenmannschaft in der Verbandsoberligasaison 2019/2020. Und schon bei der Begrüßung trauten wir unseren Augen nicht - Halle quasi ausverkauft. Wir hatten schon mit einigen Zuschauer/innen gerechnet, dass es schätzungsweise ca. 30 wurden, hat uns absolut überrascht.

Der Start begann mit den Doppeln vielversprechend und zugleich völlig überraschend. Mit 3:0 Doppeln, alle im fünften Satz, war's ein Auftakt nach Maß. Von Beginn an waren die Zuschauer/innen voll da, die Anfeuerung und die Unterstützung Spitze! Der Gegner aus Weitefeld-Langenbach hielt jedoch stark dagegen. Volker Stippich hatte im ersten Spiel gegen René Wallmeroth Chancen, den ersten Satz zu gewinnen. Die beiden nächsten Sätze gingen jedoch klar an den Spieler vom TuS Weitefeld-Langenbach II. Stefan Hofmann spielte gegen Andi Greb ein tolles Spiel mit vielen sehenswerten Ballwechseln - letztendlich setze sich die Routine und Klasse von Greb jedoch durch. Das Drama in 5 Sätzen nahm seinen Lauf, als Jan Stippich 12:10 im fünften gegen Witzky punktete. Spielstand 4:2 - so kann's weitergehen. Ging's aber nicht! Weitefeld-Langenbach schlug zurück und gewann 5 Spiele in Folge. Spielstand plötzlich 4:7. Viele, auch wir Finther Spieler dachten jetzt, das war's. Irgendwie noch gut verkaufen und nochmal alles raushauen was geht. Und es ging einiges! Jan Stippich, Dominik Lautebach, Nils Christmann und Holger Stanke, der erneut für den verletzungsbedingten Ausfall von Manuel Holzknecht einsprang, drehten auf und plötzlich führten die Finther mit 8:7. Das Schlussdoppel von Hofmann/Lautebach vs. Greb/Wallmeroth bot hochklassige Ballwechsel und Spannung pur mit dem besseren Ende für die Finther Jungs.

Letztendlich war's ein glücklicher Sieg - ein Unentschieden wäre gerecht gewesen und auch von einer Niederlage waren wir im Laufe des Spiels nicht weit entfernt. Dank des herausragenden Publikums, der Doppelleistung und mit Teamgeist sowie einem Quäntchen Glück konnten wir die bittere Auftaktniederlage in Nistertal wettmachen. Nicht wenige haben während des Verlaufs dieser beiden Spiele einige graue Haare mehr bekommen ;) Unser Fazit: Die Verbandsoberliga macht riesen Spaß. Es gibt viele spannende und hochklassige Spiele - alle müssen an ihre Leistungsgrenze gehen, damit wir eine Chance auf den Klassenerhalt haben.

Ein grosses DANKESCHÖN an alle Zuschauer/innen für die tolle Kulisse und prächtige Stimmung! Das nächste Heimspiel in der "Arena Lamberstr." startet am 12.10. um 18 Uhr gegen die TTG GR Trier/Zewen. Auch hier erwarten wir eine enge Partie und freuen uns über viele Zuschauer/innen und tollen Support. Für Speisen und Getränke wird wieder gesorgt sein ;)

Die 1. Herrenmannschaft

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Cookies akzeptieren